Glückwunsch!

Unsere Schülerin Antonia Back (Klasse 11/Tut Stern) konnte am Internationalen Wettkampf vom 16.4.-23.4.2018 in Berlin tolle Platzierungen erreichen.

Nach der Winterpause mit dem Kleinkalibergewehr zählt der IWK Berlin zu einen der ersten internationalen Wettkämpfe in der laufenden Saison. So nutzen verschiedene Nationen und Landesverbände aus Deutschland den Wettkampf zu einer ersten Standortbestimmung. Länder wie Österreich, Norwegen, Polen, Tschechien und in diesem Jahr sogar Argentinien waren mit Schützen in der Starterliste vertreten.

Unsere Schülerin ging für den Landesverband Bayern in den beiden Disziplinen Luftgewehr und Dreistellungskampf KK 3x40 an den Start. Nach einer Umstellung des internationalen Schießsportverbandes ISSF müssen ab diesem Jahr nun auch die Juniorinnen auf internationaler Ebene das Wettkampfprogramm der Erwachsenen absolvieren. So begann Antonia mit dem für Sie noch ungewohnten Wettkampf KK 3x40 Schuss und zeigte dabei eine sehr gute Leistung.

Mit insgesamt 1156 von maximal 1200 Ringen konnte sie sich über einen guten fünften Platz freuen. Zufrieden mit Ihrem Ergebnis vom ersten Tag stand am zweiten Tag schon um 8.45 Uhr der Wettkampf mit dem Luftgewehr an. Hier zeigte Sie, dass Sie trotz der frühen Startzeit schon hellwach war und legte mit 626,2 Ringen eine Top Leistung hin. In der Endabrechnung musste Antonia nur Isabell Ruschel mit insgesamt 627,1 Ringen hauchdünn an sich vorbeiziehen lassen und belegte den hervorragenden zweiten Platz.