Provadis in der 9f

Am Dienstag, den 14.11.2017 war Frau Larissa Dinca von provadis in der Klasse 9F. Sie stellte uns vor, welche Möglichkeiten der Ausbildung bei provadis angeboten werden.

Das Gebäude von provadis steht im Industriepark Höchst. Man kann dort eine Ausbildung, ein Studium oder auch verschiedene Weiterbildungen absolvieren.
Auf der Internetseite gibt es eine tagesaktuelle Übersicht, wie viele Ausbildungsstellen noch frei sind.

Jährlich gibt es ca. 8000 Bewerber, jedoch gibt es nur 400 Ausbildungsstellen. Deshalb ist es besonders wichtig, sich möglichst früh zu bewerben und eine Bewerbung zu schreiben, die hervorsticht.

Jeder Bewerber bekommt eine Antwort von provadis. In dieser wird man entweder zu einem Eignungstest eingeladen oder man bekommt eine Absage.
Der Eignungstest dauert ca. 3,5 Stunden. Es werden die Grundkenntnisse der Mathematik geprüft. Außerdem enthält der Test Aufgaben zu den Deutsch- Kenntnissen, zum logischen Denken und einen Selbsteinschätzungstest.

Bei einem guten Ergebnis in dem Test, wird man zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Man sollte sich vor diesem Gespräch über das Unternehmen informieren, um einerseits mögliche Fragen der Mitarbeiter zu beantworten und andererseits die letzten persönlichen Fragen zu klären.
Bevor der Ausbildungsvertrag abgeschlossen werden kann, wird ein Drogentest durchgeführt, um die Sicherheit im Werk zu gewährleisten. Die Ausbildung beginnt dann am 1. September des Jahres.

Bei provadis liegt die Quote bestandener IHK -Ausbildungen mit der Abschlussprüfung bei 99%.
Man verdient je nach Ausbildungsjahr 905 Euro bis 1.137 Euro.

Es gibt auf dem gesamten Campus freies WLAN. Neben der Ausbildung gibt es Freizeitangebote in der Sporthalle, wie z.B. Handball, Zumba, Volleyball oder Fußball. Außerdem gibt es manchmal Vorteilsaktionen für Musik- oder Sportevents.
Weitere Informationen kann man auf der Homepage von provadis finden. (www.provadis.de)

Adriana Schweitzer
Klasse 9F