Jugend trainiert für Olympia Fußball (männlich)

Am 14.06.2017 nahm die Schulmannschaft der Carl-von-Weinberg-Schule beim Schulwettbewerb „JtfO“ am Landesentscheid in Grünberg teil.

In der Gruppe 1 musste sich unsere Schulmannschaft mit der Werner-von-Siemens-Schule aus Wiesbaden, der Singbergschule aus Wölfersheim und der Rabanus-Maurus-Schule aus Fulda auseinandersetzen.

WvS Wiesbaden--CvW Frankfurt:1:1

In einem guten ersten Spiel des Turniers ging Wiesbaden durch eine gut vorgetragenen Angriff mit 1:0 in Führung und verteidigte dieses Ergebnis über fast die gesamte Spielzeit, wobei die CvW-Schule sich gut präsentierte und sich einige Möglichkeiten erspielen konnte.

Mit dem Schlusspfiff erzielte Frankfurt den glücklichen, aber dem Spielverlauf entsprechend gerechten Ausgleich.

SBS Wölfersheim--CvW Frankfurt.1:0

In diesem Spiel fand die CvW zu keinem Zeitpunkt der Partie einen Zugriff auf das Spiel und verlor verdient mit 0:1. Insbesondere mit der körperlichen Überlegenheit des Gegners hatten die Frankfurter zu kämpfen.

Somit stand das Team vor dem letzten Gruppenspiel schon mit einem Bein vor dem Turnieraus. Um eine Chance auf den Einzug in das Halbfinale zu haben, musste Frankfurt das letzte Spiel gegen die RMS Fulda gewinnen und auf einen Sieg der SBS Wölfersheim gegen die WvS Wiesbaden hoffen.

RMS Fulda--CvW Frankfurt:0:6

Hier zeigte die CvW Frankfurt ein sehr gutes Spiel, spielten befreit auf, um zu zeigen, dass „sie es können“, selbst wenn die Qualifikation für das Halbfinale nicht erreicht werden sollte. Da im anderen Gruppenspiel die SBS Wölfersheim gegen die WvS Wiesbaden mit 1:0 gewann, schafften die Frankfurter im letzten Spiel den Sprung ins Halbfinale.

Halbfinale: LIO (Liebigschule Gießen)--CvW Frankfurt:1:3

Die CvW Frankfurt ging durch zwei Tore von Maarten Klöppel mit 2:0 in Führung, geriet dann aber nach dem 2:1 noch mal unter Druck, bevor Arda Temur mit einem schönen Tor den Weg ins Finale ebnete.

FINALE: SBS Wölfersheim--CvW Frankfurt: 0:6 (0:4)

Im Finale erlebten die Zuschauer ein besonderes Spiel: Am Vormittag noch ohne Chance, spielte das Team in dieser halben Stunde „weltklasse“. Schon mit der ersten Aktion erzielte Maarten Klöppel mit einer schönen Einzelleistung das 1:0, ehe Berkan Kipülikilinc mit einem Freistoß das 2:0 erzielte. Die beiden Spieler sorgten mit zwei weiteren sehenswerten Toren für den Halbzeitstand von 4:0.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Mannschaft nicht nach, spielte konzentriert weiter und konnte wiederum durch Berkan Kipülikilinc zwei weitere Treffer erzielen.

Damit konnten sich die Frankfurter durch eine sehr starke Mannschaftsleistung mit zwei herausragenden Torschützen für das Bundesfinale in Berlin
(17.-21.09.2017) qualifizieren.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!




       Downloads 

Ergebnisse