Glückwunsch!

Rühmkorff, Bläser und Rau in Deutschlands Tischtennis-Spitze

Die erst 10-jährige Brenda Rühmkorff ist bei der diesjährigen Talentsuche des Deutschen Tischtennis Bundes besonders positiv aufgefallen und wurde von den zuständigen Bundestrainern in die 3. Stufe und somit letzte Stufe des Drei-Stufen-Projekts berufen worden. Somit hat Brenda gute Chancen, sich für den ersten Bundeskader, den Talentkader des DTTB zu qualifizieren.


Diesen Schritt erfolgreich bestritten haben bereits Alwin Bläser und Nils Rau, die jüngst in den Talentkader berufen wurden. Somit stehen den beiden Nachwuchstalenten der CvW-Schule neben der sehr guten Förderung am Bundesstützpunkt seitens des Hessischen Tischtennis-Verbandes nun auch zusätzliche Lehrgangsmaßnahmen auf Bundesebene offen.


Auch der hessische Landestrainer Tobias Kirch hat sich über die jüngsten Erfolge sehr gefreut:

„Wir freuen uns, dass gerade drei Athleten überzeugt haben und nominiert wurden, die sich frühzeitig für das hessische Leistungssportsystem entschieden haben. Man sieht, dass das Verbundsystem Carl-Von-Weinberg-Schule, Olympiastützpunkt Hessen und Fachverband greift und bereits unseren noch sehr jungen Athleten ermöglicht sich unter optimalen Bedingungen zu entwickeln.“

Wir sagen herzlichen Glückwunsch an unsere Tischtennis-Spielerinnen und
-Spieler und wünschen für die nächsten Aufgaben viel Erfolg.