Kreativ mit Tablets in der Schulbibliothek

Anfang Juni wurden in der Schulbibliothek zwei verschiedene Aktivitäten angeboten, die den Einsatz von Tablet-PCs mit dem klassischen Buch kombinierten. C

Die Jugendlichen wurden angeregt, sich spielerisch, kreativ und kritisch mit den Möglichkeiten digitaler Medien auseinanderzusetzen.

BücherBlitzlicht

Mithilfe der iPad-Kamera und der App Moldiv gestalteten sich die Schüler*innen der 6b ein aussagekräftiges „Bühnenbild“ für ihre Buchpräsentation.
Sie stellten Titel wie „Holiday Job: Detective“, „Die Legende der Wächter“, „Mitternachtszirkus“ selbstbewusst vor und schilderten sehr anschaulich deren anspruchsvolle Buchinhalte.

Den krönenden Abschluss bildet nun ein Bücherregal in der Schulbibliothek, das die Klasse noch vor den Ferien attraktiv bestückte. Die so gestalteten Buchempfehlungen motivieren die Mitschüler*innen besonders zum Lesen.

Buch auf – Trailer ab!

Auch die Schüler*innen der Klassen 6a und 6c erlebten das iPad nicht als Medium zum Konsumieren vorgefertigter Inhalte, sondern als Produktionsmittel für eigene Ideen.

Die App iMovie bot ihnen die Möglichkeit, Trailer mit eigenen Geschichten und solche, die ein Lieblingsbuch bewarben, in der Schulbibliothek zu drehen.
Die Nachförderungsgruppe der Seiteneinsteiger*innen (Deutsch als Zweitsprache) beschäftigte sich im Unterricht intensiv mit dem Roman „Paul, das Hauskind“ von Peter Härtling und erarbeitete dazu einen tollen Trailer.

Beide Angebote waren Highlights im Schulbibliotheksalltag und machten auf den Buchbestand der Schulbibliothek aufmerksam. Die Aufgabenstellungen förderten das kreative Potential und die Teilnehmer*innen lernten Bücher aus einer neuen Perspektive kennen.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Zeitraum, in dem die iPads der Schulbibliothekarischen Arbeitsstelle der Stadtbücherei wieder bei uns im Einsatz sind.